Hintergrund

Felbinger

habsburg

Aus der vielfältigen Kollektion Habsburg können wir Ihnen bieten:

  • Mantel aus Cashmere und Baumwolle
  • Jacke aus Loden, Popeline, Microstepp und gewachste Baumwolle
  • Lammfellweste aus superweichem Merinolamm
  • Gehrock aus Loden und Leder
  • Janker classic aus Cashmere., Loden, Leinen und Leder, leger geschnitten
  • Janker modisch urban tailliert und figurbetont
  • Strickjacken aus Cashmere, Ärmelpatches und z. T. mit Ledereinsätzen
  • Blusen im Hirscherldruck, mit Rüschen oder Uni bestickt
  • Rock und Hosen aus Loden und Seide
  • Reiterhosen aus Loden und feinstem Stretchziegenvelour
  • Schal und Tuch aus mongolischem Cashmere, chinesischer Seide und neuseeländischer Wolle
  • Krawatte aus Seide
  • Einstecktuch aus Seide
  • Hüte in dieser Kollektion werden in Velourqualität gefertigt. Der Haarfilz erhält durch ein spezielles Reibungsverfahren eine äußerst geschmeidige Oberfläche, welche den Tragekomfort verbessert.
Habsburg Damen Mode Allgäu bei felbinger in Oberstaufen
Elisabeth, Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn, ist das Sinnbild für Lebenslust und der Erneuerung höfischer Etikette. Mit unkonventionellen Ideen brachte Sissi neuen Schwung an den Hof Kaiser Franz Josefs, die Auswirkungen auf das gesamte Österreich hatte. Die 1992 auf Schloss Blühnbach präsentierte Kollektion für Damen, nimmt das Flair der jungen Kaiserin auf und kreiert daraus die heutige feine Jagd- und Gesellschaftskleidung für stielgerechte, urbane Tracht. So werden die Modelle von Habsburg mit sehr viel Hingabe entwickelt und mit vielen kleinen, liebevollen Details ausgestattet. Kräftige Futterfarben, Kontraststeppungen, handpaspelierte Knopflöcher, eine spezielle Kragenverarbeitung und den Wappenstick der Habsburger am Ärmel.

Die Vielfalt der Schnitte sind mal sportlich mal figurbetont und vereinen sich mit erlesenen Stoffen von feinstem Cashmere über Sämischloden bis zum Handwebeleinen. Habsburg – „ideal für den stilechten Auftritt im Alltag oder für ganz besondere Anlässe in anregender Gesellschaft.“ (Katharina Schneider)